www.verkehrshaus.ch

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

für den Bezug von print@home Tickets des Verkehrshaus der Schweiz


1. Vertragsbeziehung und Anerkennung der AGB
Das Verkehrshaus bietet seinen Nutzern („Kunden“) die Möglichkeit, Tickets nach Massgabe dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen über das Internet zu erwerben. Das Angebot zum Vertragsabschluss geht jeweils vom Kunden aus, indem er eine Bestellung über die Homepage www.verkehrshaus.ch bzw. www.filmtheater.ch des Verkehrshaus der Schweiz aufgibt und einen Zahlungsauftrag auslöst. Der eigentliche Vertragsabschluss zwischen dem Kunden und dem Verkehrshaus der Schweiz erfolgt anschliessend mit der Bestätigung der Ticketbestellung für die betreffende Veranstaltung oder den gewählten Besuchstag.

2. Gebühren
Im Preis der Tickets und der Artikel sind Gebühren und die aktuelle Mehrwertsteuer enthalten.

3. Ticketkauf
Der Ticketbesteller erhält das Recht zum Bezug der Leistungen d.h. den Eintritt und Besuch der Veranstaltung gemäss Ticketaufdruck. Das Zutritts- und Besuchsrecht besteht unter der Bedingung, dass der Ticketbesteller als Veranstaltungsbesucher die Zutritts- bzw. Altersvoraussetzungen der Veranstaltung erfüllt. Soweit solche Voraussetzungen bestehen, sind diese im Beschrieb der Veranstaltung auf www.verkehrshaus.ch vermerkt.Tickets für das Museum sind ausschliesslich am gewählten Tag und für die Besucherkategorie gültig, welche auf dem Ticket aufgedruckt ist. Für Vorstellungen im Tagesprogramm des Filmtheaters gibt es keine Platznummerierung. Für Kinofilme im Abendprogramm und Spezialveranstaltungen ist eine platzgenaue Buchung möglich. Der Bezug von Tickets über das Internet ist generell auf 20 Tickets pro Bestellvorgang limitiert.

3.1. Print@home
Print@home Tickets können zu Hause ausgedruckt werden. Print@home- und E-Tickets werden am Eingang der Veranstaltung maschinell geprüft. Ist der Strichcode auf den Tickets vom elektronischen Zutrittssystem nicht lesbar und die Strichcodenummer nicht entzifferbar, besteht kein Anspruch auf Einlass zur Veranstaltung. Wird ein Besucher aus diesem Grund abgewiesen besteht kein Anspruch auf Entgelt. Der erste Inhaber eines Print@home- oder E-Tickets erhält Einlass zur Veranstaltung, danach wird das Ticket für weitere Zutritte gesperrt. Nur über einen offiziellen Vertriebskanal bezogene Tickets sind gültig. Print@home-Tickets dürfen nur einmal ausgedruckt werden. Das Kopieren, verändern oder Nachahmen von Tickets ist untersagt. Tickets sind vor Schmutz und Beschädigung zu schützen. Die auf dem Ticket aufgedruckte Besucherkategorie muss mit der Person übereinstimmen, die das print@home Ticket am Drehkreuz zum Einlass präsentiert.

3.2. Versand
Der Versand der Artikel erfolgt nach dem Bestellungseingang und der Bezahlung per E-Mail an den Kunden. Hat der Kunde 2 Werktage nach Bezahlungseingang die Tickets nicht erhalten, so ist er verpflichtet, sich mit dem Verkehrshaus der Schweiz telefonisch oder per E-Mail (reservationen@verkehrshaus.ch) in Verbindung zu setzen. Der Versand der Artikel erfolgt auf Kosten und Risiko des Kunden. Liegt bei Versandproblemen ein Verschulden des Verkehrshaus der Schweiz vor, so ist der Kunde - nach erfolgter schriftlicher Mahnung und ungenutztem Ablauf einer angemessenen Nachfrist – berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Dieser Rücktritt hat schriftlich auf dem Postweg (Verkehrshaus der Schweiz, Lidostrasse 5, 6006 Luzern) zu erfolgen.

3.3. Sonstiges
Der Verkauf der Tickets und Artikel erfolgt ausschliesslich zur privaten Nutzung der Kunden. Jeglicher gewerbliche oder kommerzielle Weiterverkauf - insbesondere über Internetauktionen - der erworbenen Tickets ohne vorgängige Einholung einer schriftlichen Genehmigung des Verkehrshaus der Schweiz ist dem Kunden hiermit untersagt.

4. Reklamation
Der Kunde ist verpflichtet, die Bestellung nach Zugang unverzüglich auf deren Richtigkeit (Ticketanzahl, Preise,Veranstaltung, Veranstaltungsdatum, usw.) zu überprüfen. Eine allfällige Reklamation muss unverzüglich, d.h. binnen 2 Arbeitstagen nach Eingang der Tickets beim Kunden erfolgen. Die Reklamation kann entweder telefonisch oder schriftlich (E-Mail oder Brief) erfolgen. Massgebend für die Wahrung der Reklamationsfrist ist der Poststempel bzw. das Übertragungsprotokoll der E-Mail. Nach Ablauf der Reklamationsfrist bestehen keine Ansprüche mehr auf Rücknahme oder Neubestellung der Tickets. Bei einer Ticket-Reklamation muss das angeblich fehlerhafte Ticket beim Verkehrshaus der Schweiz eingetauscht werden.

5. Rücknahme / Erstattung der Tickets
Ein Umtausch oder eine Rückgabe eines oder mehrerer Tickets ist grundsätzlich ausgeschlossen. Dem Kunden abhanden gekommene oder zerstörte Tickets werden nicht ersetzt oder erstattet. Anträge für eine Rücknahme oder den Umtausch von Tickets ausserhalb der Reklamationsfrist gemäss Ziffer 4 sind schriftlich begründet an das Verkehrshaus der Schweiz zu stellen. Die Beurteilung von solchen Kulanzfällen obliegt der freien Entscheidung des Verkehrshaus der Schweiz.

6. Zahlungsbedingungen
Bestellungen werden nur gegen Vorausbezahlung per Visa- oder Mastercard ausgeführt. Sollte die Bezahlung nicht fristgerecht erfolgen oder keine ausreichende Kreditkartendeckung vorliegen, ist das Verkehrshaus der Schweiz ohne weitere Benachrichtigung berechtigt, die Bestellung ersatzlos zu streichen bzw. die Tickets elektronisch zu sperren. Die Bezahlung ist nur in Schweizer Franken möglich.

7. Datenschutz
Für das Verkehrshaus der Schweiz ist die Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen eine Selbstverständlichkeit. Das Verkehrshaus der Schweiz nutzt die Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die Daten werden ausschliesslich auf einem Server gespeichert und absolut vertraulich behandelt; sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Homepage des Verkehrshaus der Schweiz „www.verkehrshaus.ch“ verwendet neueste Verschlüsselungs- und Sicherheitstechnologien (SSL), um garantieren zu können, dass alle Informationen einwandfrei übermittelt werden können.

8. Missbrauch
In Fällen des Missbrauchs jeglicher Art behält sich das Verkehrshaus der Schweiz das Recht vor, das jeweilige Ticket auf der Kreditkarte nach zu belasten, das Benutzerkonto zu sperren und/oder gegebenenfalls weitere rechtliche Schritte einzuleiten.

9. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Entsprechendes gilt für eine Regelungslücke. Die ganz oder teilweise unwirksame Bestimmung oder Regelungslücke soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

10. Gerichtsstand und anwendbares Recht
Es gilt ausschliesslich Schweizer Recht. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Luzern.

11. Servicezeiten
Via www.verkehrshaus.ch erreichen uns Ihre Bestellungen rund um die Uhr. Die Mitarbeiter im Callcenter stehen ihnen persönlich täglich von 10.00- 17:00 Uhr über die Nummer 0900 333 456 (CHF 1.50/Anruf ab Festnetz) zur Verfügung.

Stand September 2010